Kategorie Bootstouren Potsdam

Die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam ist geradezu Bootstour prädestiniert. Die sieben Seen-Stadt an der Havel hat fast mehr Wasser als Land in seiner unmittelbaren Umgebung. Vom Tiefensee über den Jungfernsee, Krampnitzsee, Fahrlander See, Schlänitzsee, Wublitzsee, Zernsee, Schwielowsee bis hin zum Templiner See gibt es ausgedehnte Wasserflächen, die zum Bootfahren einladen. Entdecke hier alle Gewässer und steige ein zur Bootstour in Potsdam.

Alle Bootstouren in Potsdam

Alle Anlegestellen in Potsdam

Lange Brücke
Die Anlegestelle "Lange Brücke" ist nach der gleichnamigen Überführung der Potsdamer Havel benannt, welche die Altstadt mit der Vorstadt verbindet. Ab hier legen vor allem Schiffe der Weißen Flotte ab. Rundfahrten entlang der Potsdamer Schlösser sind von hier sehr beliebt. Das Panorama entlang der historischen Gebäude wie der Heilandskirche oder den Cecilienhöfen ist weltweit vermutlich einmalig.

Campingpark Sanssouci
Einen königlicheren Anleger kann man sich kaum vorstellen als Start für eine Bootstour um Potsdam. Von hier aus kommen Wassersportbegeisterte voll auf ihren Geschmack. Das Gebiet lässt sich in alle Richtungen erkunden, egal ob mit dem Kanu, dem SUP oder auf dem Surfbrett. Für längere Bootsausflüge stehen motorisierte Charterboote oder Segelboote bereit.

Marina am Tiefensee
Warum auf weite Reisen begeben, wenn das Schöne doch so nah liegt. Der Zentral gelegene Yachthafen unweit der Uferpromenade Schiffbauergasse sollte jeder Potsdam Besucher einmal angesteuert haben. Das abwechslungsreiche Angebot mit Restaurant, Gästezimmer und Bootsvermietung lässt alle Wassertouristen-Herzen höher schlagen.